Facebook
 

Vereinsgeschichte

Im Jahr 1997 haben sich Verantwortliche der Vereine Eintracht Gudensberg, TSV Dissen und TSV Obervorschütz zusammengesetzt und über die sportliche Situation der Vereine gesprochen. Situation war die, dass Gudensberg in der Kreisliga A spielte und Dissen/Obervorschütz ebenfalls. Die Perspektive für beide war nicht rosig, die Kosten aber sehr hoch, z.B. bezahlte man zwei Trainer.

Nach einigen Besprechungen war man sich relativ schnell einig, wenn auch einige Vorbehalte ausgeräumt werden mussten, eine Fussballspielgemeinschaft zu gründen, um die fußballerischen Kräfte zu bündeln. Das dies die richtige Entscheidung war, war ja auch die Tatsache, dass schon seit Jahren eine erfolgreiche Jugendfussballspielgemeinschaft bestand. Ziel dieser neuen Spielgemeinschaft sollte es sein, soviel wie irgend möglich eigene Spieler zum Zuge kommen zu lassen. Diese Zielsetzung hat bis heute bestand. Mit Heinz Gonnermann wurde der richtige Trainer gefunden und man ging als FSG Gudensberg mit drei Seniorenmannschaften in die erste Serie 1997/1998.

Natürlich gehörte auch Glück dazu, doch nicht zuletzt durch gutes Training, die Mannschaft war den anderen konditionell hoch überlegen, gelang gleich im ersten Jahr der Aufstieg in die Bezirksliga. Dass dies so schnell realisiert wurde überraschte auch alle Verantwortlichen. Man nahm die Herausforderung an und spielte in der Bezirksliga. Ziel war es natürlich ersteinmal die Klasse zu halten.Dies gelang auch in den ersten beiden Jahren souverän. Nach 3 Jahren schied H.Gonnermann als Trainer aus und den Verantwortlichen gelang es Frank Jungermann als Trainer und Lars Hanke als CO-Trainer zu verpflichten. Beide agierten auch als Spielertrainer und waren natürlich eine enorme Verstärkung für die FSG Gudensberg.

Dass 2001 gleich im ersten Jahr der Aufstieg gelang, davon konnte man nicht ausgehen. Überhaupt war das Jahr 2001 das erfolgreichste, denn auch die II. stieg in die Kreisliga A auf und die III. in die Kreisliga B. Unter Spielertrainer Mario Deppe, der Frank Jungermann im Jahr 2003 ersetzte, setzte sich die I. jeweils in den letzten drei Jahren in der Spitzengruppe der Bezirksoberliga fest. Neben Mario Deppe müssen hier Spieler wie Frank Höhle oder Peter Wefringhaus genannt werden, die der FSG einen enorem Schub gaben. Nach 4 Jahren sagte auch Mario Deppe adieu und es gelang uns Jörg Müller als neuen Spielertrainer zu verpflichten. Jörg Müller hat Erfahrung als Regional bzw. Oberligaspieler. Ihm obliegt das schwere Erbe die sehr junge Mannschaft weiter erfolgreich in der Bezirksoberliga zu führen. Die Ansprüche der Verantwortlichen sind nicht hoch, allerdings sollte es schon ein gesicherter Mittelfeldplatz sein, um sich dann in 1-2 Jahren weiter zu entwickeln.   Aktueller Trainer ist Peter Wefringhaus mit der Zielsetzung, diesen erfolgreichen Weg weiter zugehen, und evt. wieder in die Spitzegruppe der Gruppenliga vorzustoßen.

Die II. Mannschaft muss ihren Lapsus korrekieren, und wieder in die Kreisliga A aufsteigen, dies ist das erklärte Ziel in 2009.  Bis jetzt waren es erfolgreiche Jahre FSG Gudensberg und wir denken, dass wir auf einem guten Weg sind, dies auch weiter fortzuführen.