Favorit setzt sich spät aber verdient durch 

Die FSG Gudensberg gewinnt den Kreispokal der B-Junioren gegen die JSG Neuental/Jesberg/Bad Zwesten in Zimmersrode mit 7:1 (1:1). 

In der ersten Halbzeit tat sich der Gruppenligist schwer. Nach nur zwei Minuten ging die Heimelf mit 1:0 durch Leopold Teigeler in Führung. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die Gäste aus Gudensberg blieben das ein oder andere Mal in dem Abwehrbollwerk der JSG hängen. Sie erspielten sich aber auch Chancen. Diese blieben bis zur 27. Minute jedoch ungenutzt. Der Freistoss von Romeo Herbener fand den Weg ins Tor zum 1:1. Bis zum Pausenpfiff wurde, trotz weiterer Chancen, kein Tor mehr erzielt. 

Nach der Pause erzielte Kevin Plettenberg das schnelle 2:1 in der 43. Minute. Mit dem zweiten Schuss auf das Tor der Gudensberger in der 50. Minute hätte sich die Heimelf fast für Ihren engagierten Auftritt belohnt. Der Schuss ging knapp am Tor vorbei. 

In der 54. Minute schoss Nico Kleimann das 3:1 für Gudensberg und als Mika Nölke sein Solo in der 58. Minute mit dem 4:1 abschloss war der Bann gebrochen. Jetzt ließen die Kräfte beim Gastgeber nach und Benedict Liehr erhöhte in 60. Minute zum 5:1 und nur 2 Minuten später erzielte Kevin Plettenberg mit seinem zweiten Treffer das 6:1. In der 73. Minute dann der Treffer zum Endstand von 7:1 durch Romeo Herbener ebenfalls mit seinem 2. Treffer an diesem Abend. Keine Probleme hatte das Schiedsrichtergespann mit der sehr fairen Partie. Mit insgesamt 39 Toren und nur 2 Gegentoren (in 4 Spielen) hat sich Gudensberg zum verdienten Kreispokalsieger geschossen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü