1997

Nachdem es Anfang der 90er Jahre immer wieder zu temporären Spielgemeinschaften im Seniorenbereich kam, gründeten Gudensberg, Obervorschütz und Dissen 1997 eine Fußball-Spiel-Gemeinschaft. Im Gründungsvorstand waren Volker Krug, Heiner Pohlmann, Fritz Walter Meil und Werner Clobes vertreten.

1998

Die neu gegründete FSG Gudensberg spielte in ihrer Debütsaison unter Trainer Heinz Gonnermann in der Kreisliga A und schaffte direkt den Aufstieg in die Bezirksliga (heute Kreisoberliga).

2001

2001 gehört zu einer der erfolgreichsten Spielzeiten der FSG: Nachdem Heinz Gonnermann das Zepter an Frank Jungermann und Co-Trainer Lars Hanke übergeben hatte, gelang der 1. Mannschaft der FSG entgegen aller Erwartungen der Aufstieg in die Bezirksoberliga (heute Gruppenliga). Gleichzeitig stieg auch die 2. und 3. Mannschaft in die Kreisliga A und Kreisliga B auf.

2003

Nach der hervorragenden Arbeit von Frank Jungermann als Trainer, konnte die FSG mit Mario Deppe einen sehr guten Spielertrainer gewinnen, der aus einer höheren Spielklasse zur FSG wechselte. In den Folgejahren etablierte sich die 1. Mannschaft in der Bezirksoberliga und gehörte sogar zur Spitzengruppe der Liga.

2006

Der TSV Maden schloss sich im Jahr 2006 ebenfalls der FSG Gudensberg an, sodass nun die FSG Gudensberg und die JSG Gudensberg aus den gleichen Stammvereinen bestand. Dies wirkte sich ebenso positiv auf die Leistung der Seniorenmannschaften aus. Mit Frank Höhle hatte die FSG zudem einen zu diesem Zeitpunkt absoluten Ausnahmefußballer in seinen eigenen Reihen.

2007

2007 suchte Mario Deppe eine größere sportliche Herausforderung beim OSC Vellmar und man konnte in Jörg Müller einen würdigen Nachfolger finden, der im ersten Jahr in der Gruppenliga an die sportlichen Erfolge anknüpfen konnte.

2010

Neben den wachsenden Ansprüchen seitens des Vereins und dessen Umfeld, machten dem Team auch die Transfers von Spielern, die ihre Wurzeln nicht in Gudensberg hatten und sich nicht recht integrieren konnten, zu schaffen. Das wirkte sich auf die Leistung der Mannschaft aus, die hinter ihren Erwartungen blieb. 2009 verließ Jörg Müller den Verein. Peter Wefringhaus trat seine Nachfolge an, dessen Amtszeit endete aber bereits nach einigen Monaten, sodass man mit Uwe Herkt den dritten Trainer innerhalb eines Jahres verpflichtete. In der laufenden Saison konnte der Klassenerhalt noch gesichert werden, ein Jahr später musste die FSG dennoch in 2010 den bitteren Abstieg in die Kreisoberliga hinnehmen.

2012

Frank Jungermann kehrte 2010 als Trainer in das Weinbergstadion zurück, und hatte viele Eigengewächsen in seinen Reihen. Mit einer guten Gemeinschaft entwickelte sich eine intakte Gruppe, die dennoch den Klassenerhalt aufgrund mangelnder Erfahrung und spielerischer Qualität verpasste und die Spielzeit 2012/13 in der Kreisliga A starten musste.

2013

Für Frank Jungermann übernahmen ab November 2012 interimsmäßig die bislang als Jugendtrainer und Seniorenspieler tätigen Tim Krüger und Andre Fröhlich. Die Saison konnte noch ordentlich im Tabellenmittelfeld abgeschlossen werden. Mit Gerd Fröhlich wählten die Stammvereine auf der Jahreshauptversammlung der FSG Gudensberg einen neuen 1. Vorsitzenden, was sich als absoluter Glücksfall für den Seniorenfußball in Gudensberg herausstellen sollte.

2014

Ab der Saison 2013/14 konzentrierte sich Andre Fröhlich wieder auf seine Jugendmannschaft im Verein, während der 27-jährige Tim Krüger in der kommenden Saison als Trainer der 1. Mannschaft den Aufstieg in die Kreisoberliga erreichen konnte. Dies schaffte man zu diesem Zeitpunkt nicht mit übermäßig großer spielerischer Klasse, aber den Verantwortlichen gelang es, eine Mannschaft zu stellen, die so stark zusammenhielt, dass sie kaum zu schlagen war.

Hintere Reihe v.l.n.r.: Gerd Fröhlich, Pascal Sopp, Stefan Ringleb, Lars Pfeiffer, Tim Prüfer, Mikail Haijat, Karsten Hempel, Maximilian Jäger, Marco Gretenkord, Julian Lauterbach, Carlos Rohmann

3. Reihe stehend v.l.n.r.: Dandy Holzhäuser, Marius Trube, Steffen Gretenkord, Florian Sandin, Erol Eren, Julian Schreiter, Enes Kalkan, Pascal Hillebrand

2. Reihe sitzend v.l.n.r.: Arian Haijat, Karsten Höhle, Benjamin Riese, Marco Schiavo, Tobias Riemer, Nico Hillebrand, Tim Krüger

Vordere Reihe liegend v.l.n.r.: Andre Fröhlich, Emrah Kalkan, Fabian Finis

2015

Nach einer ordentlichen Hinrunde und einer katastrophalen Rückrunde, stieg man postwendend wieder in die Kreisliga A ab. Es folgten wieder unruhige Zeiten im Verein, als es erneut einen Trainerwechsel gab. Zum Bedauern einiger Spieler und Verantwortlicher, verließ Tim Krüger den Verein. Sein Nachfolger Sven Pfefferkorn konnte die Mannschaft noch bis zum Ende der Saison 2015/16 stabilisieren, ehe auch er – aus beruflichen Gründen – seinen Posten als Trainer räumte, als Spieler aber bis 2017 blieb.

2016

Die FSG bei der Abschlussfahrt der Saison 2015/16 auf Mallorca

2017

Mit Mike Reinemann als Trainer und Andre Fröhlich als Co-Trainer konnte die FSG ihr Ziel „Wiederaufstieg in die Kreisoberliga“ realisieren, was nicht zuletzt an einem guten Mix aus Erfahrung und jungen Spielern aus der eigenen Jugend lag. Auch die 2. Mannschaft, die 2008 in die Kreisliga B abgestiegen war, konnte die Rückkehr in die Kreisliga A feiern.

2018

In der Saison 2017/18 übernahm Andre Fröhlich als hauptverantwortlicher Trainer, unterstützt von Matthias Tropmann. Das Trainerduo konnte mit der 1. Mannschaft den positiven Trend fortsetzen und mit 20 Punkten Vorsprung den Gruppenliga-Aufstieg perfekt machen.

Nach langjähriger hervorragenden Tätigkeit als Betreuer der 3. Mannschaft, beendete Sebastian Czornik seine Laufbahn als Trainer und gab an Karsten Hempel und Marcel Wiegand ab. Marcel Wiegand übernahm zusätzlich die 2. Mannschaft.

Hintere Reihe v.l.n.r.: Martin Joseph, Fabian Otto, Nico Hillebrand, Johannes Minkel, Mike Reinemann, Carlos Rohmann, Lukas Fröhlich, Moritz Röhlen, Karsten Höhle, Johannes Becker

Mittlere Reihe v.l.n.r.: Gerd Fröhlich, Ullrich Werner, Matthias Tropmann, Andre Fröhlich, Patrick Freudenstein, Lars Pfeiffer, Robin Colella, Pascal Hillebrand, Julian Lauterbach, Jonas Stark, Pascal Sopp, Tim Prüfer, Till Dünzebach, Rik Netjes, Umut Eker, Peer Gonnermann, Pepe Steglich, Werner Clobes, Marco Schiavo

Vordere Reihe v.l.n.r.: Philipp Stiehl, Pascal Klug, Nico Bölzer, Matthias Macioschek, Uwe Ziegler, Marcel Klug, Arian Haijat, Kevin Rupp, Richard Wanner, Tom Siebert

2019

Die erste Gruppenliga-Spielzeit seit 8 Jahren, konnte die Mannschaft mit einem hervorragenden 4. Platz abschließen. Die 3. Mannschaft wurde sogar mit ihrem neuen Trainergespann Julian Schreiter und Emrah Kalkan Meister in der Kreisliga B.

2020

2020 gehört zu dem erfolgreichsten Jahr der Geschichte der FSG. Nach 19 Spieltagen stand die Mannschaft von Andre Fröhlich verdient an der Spitze der Gruppenliga und wurde nach Abbruch der Saison durch die Covid-19 Pandemie vorzeitig zum Meister gekürt. Zudem gelang es der Mannschaft erstmals, den Kreispokal zu gewinnen.

Durch die vorzeitige Meisterschaft, stieg man zum ersten Mal in die Verbandsliga auf. Damit wurde die FSG zur fußballerischen Nr. 1 im Schwalm-Eder-Kreis.

Zudem konnte auch die 3. Mannschaft zum zweiten Mal in Folge die Meisterschaft in der Kreisliga B feiern.

Hintere Reihe v.l.n.r.: Betreuer Nick Siebert, Betreuer Ralf Kumpf, Tim Prüfer, Lewis Eguavoen, Julian Lauterbach, Carlos Rohmann, Daniel Rein, Tom Siebert, Can Rommel, Christian Dobler-Eggers, Trainer Andre Fröhlich, Vorstand Jens Siebert

Vordere Reihe v.l.n.r.: Noah Jäger, Fabian Otto, Matthias Tropmann, Tom Stieghorst, Till Dünzebach, Mike Reinemann, Daniel Frank, Andre Lang, Philipp Göttig, Nico Döring, Philipp Wissemann

Hier noch einmal alle Bilder zum durchklicken:

Menü